normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
 
Link verschicken   Drucken
 

Die Krippe

Die Krippe bietet Eltern eine verlässliche Betreuung für Kinder vom 1.-3. Lebensjahr, um Familie und Beruf miteinander vereinbaren zu können.

Es können 15 Kinder aufgenommen werden, wenn höchstens sieben Kinder unter 2 Jahre und acht Kinder zwischen 2 und 3 Jahre alt sind.

In der Krippenguppe sind kontinuierlich 3 Erzieherinnen eingesetzt.

Wir gestalten die Eingewöhnung der neuen Kinder nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell.

Die Schaffung einer angenehmen Atmosphäre ist  dabei in der pädagogischen Arbeit von wesentlicher Bedeutung. Sie bildet die Grundlage für eine vertrauensvolle Bindung und ist somit entscheident für das weitere Erfahrungslernen der kleinen Kinder.

 

Tagesablauf

Nach Beendigung der Bringzeit und einer liebevollen Begrüßung der Kinder treffen sich alle gemeinsam zum Morgenkreis. Dabei werden Lieder gesungen, kleine Geschichten erzählt und Erlebtes von den Kindern berichtet. Im Anschluss wird gemeinsam gefrühstückt. Auch das beginnt mit einem für die Kinder wichtigen Ritual, einem gemeinsamen "Tischspruch".

Es folgt eine Freispielphase, die im Spielraum oder auch auf dem Außengelände stattfindet. Dabei werden altersgerechte Angebote gemacht oder kleine Spaziergänge durch den Ort  unternommen.

Gegen 11.15 Uhr findet dann das gemeinsame Mittagessen statt. Dabei wird viel Wert auf die Selbstständigkeit gelegt. Jedes Kind entscheidet selbst was und wieviel es isst, wird immer wieder angeregt neue Dinge zu probieren und wird beim Essen unterstützt.

Um ca. 12.00 Uhr beginnt die Mittagsruhe. Die Krippenkinder gehen gemeinsam schlafen. Jedes Kind hat seinen Schlafplatz mit persönlichen Dingen wie Schnuller, Kissen oder Kuscheltier.

Die Schlafphase ist von unterschiedlicher Dauer. Sind die ersten Kinder aufgewacht, können sie den Schlafraum verlassen und werden mit Unterstützung der Erzieherinnen angezogen und die 2. Freispielphase kann beginnen.

Bei Obst , Gemüse oder Keksen warten die Krippenkinder darauf, dass die Eltern sie ab 14.00 Uhr wieder in ihre Arme schließen, bis dann um 15.00 Uhr die Krippenzeit endet.

Ein Spätdienst für max. 5 Kindern bis 16.00 Uhr ist möglich und wird von einer Gruppenerzieherin im Wechsel betreut.